Aktuelle Informationen

Beim Runterscrollen findet man weitere Informationen.

Infoabend für die Eltern und neuen Schüler der Röntgen Sekundarschule.


                                +++++++Tempelhofer Freiheit+++++ Neues aus dem Garten ++++ RISS ++++++

 

In diesem Jahr (2015) startete das kooperative Garten-Projekt der Fächer Arbeitslehre und Biologie auf dem Tempelhofer Feld. Das Hochbeet Nr. 289 gehört der Röntgen-Schule und wird von interessierten Schüler_innen während und nach dem Unterricht gepflegt.

 







Vor dem ersten Arbeitseinsatz







                        Vertrocknete Pflanzen werden entfernt.


                    Das Graben in der Erde macht sichtlich Spaß!


                            Was ist Unkraut und was nicht?

 

 

 

 

Je nach Geschmack wurden Gemüsepflanzen und Kräuter gesät bzw. gepflanzt.

 

Aber auch Sommerblumen durften nicht fehlen.





                     Der Boden muss gut gelockert werden.

                   Wir sind gespannt, was alles wachsen wird.

 













Pflanzen brauchen Wasser.


Natürlich muss jetzt regelmäßig gegossen werden.
















                           Die Arbeit hat sich gelohnt.


            Gemeinsam geht die Arbeit leicht von der Hand.






Backjumps Junior Lab - Deine Idee macht unsere Stadt!
Fotos von Kiezkönner mit Thomas Bratzke

Beim ersten und zweiten Treffen sind die Schüler auf Erkundungstour ihres Schulbezirks gegangen. Der Künstler Thomas Bratzke hat Techniken gezeigt, wie auf ganz unterschiedliche Weise der öffentliche Raum gestaltet werden kann. 







Im 1. Schulhalbjahr 2014/15 haben die Klassen an einem schulinternen Wettbewerb teilgenommen.


AB

GEH

SEHEN - Eine Ausstellung der künstlerischen Werkstätten Neukölln

 

Ausstellung:           20. März bis 17. Mai

Eröffnung:               20. März um 14 Uhr

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in diesem Jahr wurden die Neuköllner Schüler_innen losgeschickt, um ihre Umgebung, ihren Kiez, die Natur und auch Kunstwerke mal ganz genau zu betrachten und um sich aus der Vielfalt des schon Bestehenden inspirieren zu lassen. Die vielseitigen Werkstattergebnisse (Fotos, Objekte, Zeichnungen, Collagen, Gemälde uvm.) werden vom 20. März bis zum 17. Mai im Foyer des Gemeinschaftshauses Gropiusstadt zu bestaunen sein.

 

Wir laden Sie recht herzlich zur Ausstellungseröffnung am 20. März um 14 Uhr ins Gemeinschaftshaus Gropiusstadt ein. 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Elena Gebele - Koordinatorin der Künstlerischen Werkstätten

 

 

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Samstag von 10:00 bis 20:00 Uhr

 

Adresse:

Gemeinschaftshaus Gropiusstadt

Bat-Yam-Platz 1

12353 Berlin

 

U-Bahnhaltestelle U7 Lipschitzallee 

 

Weitere Informationen:

 

  • 10 Werkstätten, davon 5 an Oberschulen und 5 an Grundschulen
  • Orte der Werkstätten: Young Arts Neukölln, Evangelische Schule Neukölln, Elbe-Schule, Clay-Schule, Schule am Zwickauer Damm, Hugo Heimann Grundschule, Schule am Bienenwaldring
  • Teilnehmende Schüler: ca. 120 Schüler_innen von den oben genannten Schulen sowie von der Hermnann-von-Helmholz Schule und der Röntgenschule
  • Werkstattleiter_innen: Monika Lux, Claudia Hartung, Mäggie Krämer, Petra Weller, Miriam Jansen, Petra Schubert, Holger Vierke, Martin Wille, Paula Raufmann, Hannah Sondermann

 

Mit freundlichen Grüßen!

Elena Gebele

 

Young Arts Neukölln

Donaustr. 42

12043 Berlin

Tel. 030-68 97 54 22 

 

www.youngarts-nk.de

 


Fachbereich WAT (Wirtschaft, Arbeit, Technik)

 

Die Röntgen-Schule auf dem Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt 2014

Aus der Idee auf dem Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt im Rahmen des Arbeitslehre/Wirtschaft-Arbeit-Technik-Unterrichts selbst hergestellte Produkte zu verkaufen, wurde mit der Anmeldung beim Bezirksamt Neukölln schnell Realität.

 

Es beteiligten sich fast alle WAT-Kurse der Schule. Produziert wurden unter anderem: Blumen-Vasen aus Holz mit Reagenzglas-Einschub, gedruckte Weihnachtspostkarten, diverses Weihnachtsgebäck, Stoff-Frisbees, Marmeladen und Gelees, gebrannte Mandeln, Teelichthalter aus verschiedenen Hölzern mit Streichholzschachtel-Einschub sowie das Steckspiel „Solitär“ aus Holz und Metall.

Die Schülerinnen und Schüler sammelten bei diesen verschiedenen Projekten erste Erfahrungen im Umgang mit verschiedenen Werkstoffen und Materialien, sowie im Umgang mit diversen Be- und Verarbeitungsmaschinen. Darüber hinaus lernten sie in verschiedenen gegründeten kleinen „Schülerfirmen“ Grundtechniken des Marketing und des Produktionsablaufs kennen. Diese Firmen waren unter anderem unterteilt in die Preisberechnungsgruppe, Verpackungsgruppe, Werbung/Marketing-Gruppe, die Produktionsgruppe sowie die Gruppe zur Qualitätskontrolle.

 

Der Verkaufsstand der Röntgen Schule wurde durch die hohe, aktive Beteiligung der Schüler – hauptsächlich des 7. Jahrgangs – und die Unterstützung sehr vieler Fachkollegen aber auch fachfremder Kollegen ein voller Erfolg. Nicht zuletzt lässt sich dieser auch am sehr guten Umsatz ablesen.

Nun geht es um die Berechnungen und Verteilungen der Gewinne. Es ist unter anderem daran gedacht, einen Teil des eingenommenen Geldes für Notleidende Kinder zu spenden.

 

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Unterstützern!

Die Lehrerinnen und Lehrer des Fachbereiches WAT (Arbeitslehre)

 

Dezember 2014

(Text: Felix Braun und Reinhold Hoge)

Siehe auch: http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/weihnachtsmarkt-berlin-alt-rixdorf.html