Schule am anderen Ort

Schülerbildungsreise 2019

Vom 6.-9. Mai 2019 fand die dritte Bildungsfahrt der RöntgenschülerInnen statt. In Begleitung von Alice Thoms (Lehrkraft) und Vera Dünkel (Projektleiterin) reisten 14 Schülerinnen und Schüler nach Remscheid-Lennep und durchliefen vor Ort ein dichtes Programm: Sie besuchten das Röntgengymnasium, nahmen dort am Kunstprojektunterricht teil, absolvierten mit Erfolg das Grundpraktikum Umweltradioaktivität im Schülerlabor des Röntgen-Museums, wo sie eine Reihe von bildgebenden Verfahren kennenlernten und sie meisterten den multimedialen Museumsparcours zu Wilhelm Conrad Röntgens Leben und Wirken.

Reise nach Lennep

Physikalische Experimente und Projektarbeit im Röntgengymnasium

Im RöLab des Röntgenmuseums

Museumsrallye und Besuch des Deutschen Röntgen-Museums

                                                                                                                           Durch das Bergische Land

Wir danken allen Beteiligten vor Ort für das Gelingen dieser Fahrt und der Deutschen

Röntgengesellschaft für die umfassende finanzielle Förderung!

Schülerbildungsreise nach Lennep, Juni 2018

Vom 4.-7. Juni 2018 fand zum zweiten Mal eine Schülerbildungsreise nach Remscheid-Lennep statt. 14 Schülerinnen und Schüler der IRSS nahmen daran teil. In Begleitung von Nadya Derado (Lehrerin der Röntgenschule) und Vera Dünkel (externe Projektkoordinatorin) besuchten sie das Röntgengymnasium, das Deutsche Röntgen-Museum mit dem RöLab und das Jugendzentrum „Die Welle“. Mit großem Erfolg wurde ein dichtes Programm aus verschiedenen Angeboten durchlaufen:  Bei der multimedialen Museumsrallye erreichten sie Höchstpunktzahlen, nahmen am Unterricht im Röntgengymnasium teil, führten zahlreiche Experimente im RöLab durch, absolvierten dort das Grundpraktikum Umweltradioaktivität und folgten mit Begeisterung den Berichten über eigene Forschungen der Schülerinnen und Schüler des Medizinphysikkurses. Außerdem gab es ein reiches Angebot an Freizeitaktivitäten mit (Nacht-) Spaziergängen und Schwimmbadbesuch. Zum Abschluss erarbeitete die Gruppe eine PowerPoint-Präsentation mit eigenen Fotos und Texten.

Impressionen der Bildungsfahrt

Noch vor zwei Jahren war der Name Wilhelm Conrad Röntgens nur ein Schriftzug an der Schultür, heute hat sich dadurch eine Tür zu einer ganzen Welt geöffnet.

Allen Beteiligten vor Ort sei für ihre Gastfreundschaft und ihr Engagement herzlich gedankt!

 

Wir bedanken uns bei der DRG für die umfassende Unterstützung!

Gefördert von der Deutschen Röntgengesellschaft e.V.

und

unterstützt vom Förderverein der Kurt Löwenstein Oberschule e.V.