Eröffnung der Kurt Löwenstein-Dauerausstellung am 8ten Mai  2019 um 10.00 Uhr

Die Grundlagen (Negative) für die Ausstellungstafeln wurden von der Jugendbildungsstätte "Kurt Löwenstein" e.V. zu Werneuchen/ Werftpfuhl bereitgestellt, wofür wir uns herzlich bedanken

  Kurt Löwenstein (Bleckede 18. Mai 1885 - 8. Mai 1939 Paris)         

           Erinnerung an einen der führenden Reformpädagogen der Weimarer Republik

          (Gedenkstunde des Fördervereins der Kurt-Löwenstein-Oberschule e.V. an der    

             integrierten Röntgensekundarschule von Berlin-Neukölln am 8. Mai 2019)

 

 Beginn 10.00 Uhr in der Aula der Schule

 

▪ Begrüßung durch den Schulleiter Pawollek und

   kurze Einführung durch Kleinert (Kurator, kulturelle Bildung)

▪ Ausstellungseröffnung durch den Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Hikel 

Eröffnungsbeitrag der Bildungsstadtstadträtin Korte von Berlin-Neukölln)  

▪ Beitrag der Schüler/innen des Lehrers Schlecker-Feld/ 10a:

1.      Kurzimpuls Kinderrepublik Seekamp

2.      Herausforderung selbstbestimmtes Lernen     

3.      Plakat ggF. PowerPoint: Welche Schule wollen wir? 

▪ die Schülervertretung der Schule und die Vorstellungen derselben (betreuende Lehrerin: Mohns/ 9b)

 

Lehrerin Härtigs Beitrag 

Verabschiedung 

Im Anschluss: Interview der Schülerzeitung „Röntgenbild“ (betreuende Lehrerin: Schrickel)

 

  Ende 11.00/ 11.15 Uhr

 

           Im Anschluss: kleiner Imbiss für die Gäste in Raum 9a (Ende 11.15 Uhr)

(Ausstellung und Veranstaltung werden unter "Kulturelle Bildung" auf dieser Netzseite dokumentiert)


 

Schule am anderen Ort
Schülerbildungsfahrten nach Remscheid-Lennep

Schülerinnen und Schüler der integrierten Röntgen Sekundarschule von Neukölln können die Laboratorien des

Röntgen-Museums zu Lennep nutzen, wobei sie von Schülerinnen und Schülern des Röntgen-Gymnasiums von Remscheid-Lennep

begleitet werden. Dieses Projekt wird von der Deutschen Röntgengesellschaft unterstützt.

 

Die nächste Reise nach Lennep findet im Frühjahr 2020 statt.

 

 Gefördert von der Deutschen Röntgengesellschaft e.V.

und

unterstützt vom Förderverein der Kurt Löwenstein Oberschule e.V. 

 


                                                                                                                             Am Festungsgraben 1

                                           Wildenbruchstraße 53


Stiftungsversammlung 2019 der Stiftung  Bildung am 12.12. 2019 von 15.30 - 17.30 Uhr

Am Festungsgraben 1  in Berlin-Mitte

 

Der Förderverein der Kurt Löwenstein Oberschule e.V. (afTdJH) an der integrierten Röntgen Sekundarschule nimmt, wie alljährlich, an der Stiftungsversammlung der Stiftung Bildung teil, zu deren Begründern der Förderverein zählt.


                                            Jahrestreffen 2017                                                                                                                 Jahrestreffen 2018                                                                                                       Jahrestreffen 2019

8. Netzwerktreffen  des Netzwerkes Stiftungen und Bildung 2020

 

Seit Beginn des Jahres 2017 nimmt der Förderverein der Kurt Löwenstein Oberschule e.V. (afTdJH)

an der integrierten Röntgen Sekundarschule von Berlin-Neukölln am "Netzwerk Stiftungen und Bildung" teil. 

Das Netzwerk Stiftungen und Bildung folgt der Zielsetzung, bundesweit Wegweiser für zivilgesellschaftliches Engagement zu sein, Bildungsallianzen zu fördern und Stiftungen in ihrer Bildungsarbeit zu unterstützen.

Die nunmehr sechs Jahre währende Kooperation mit der  "Stiftung Pfefferwerk" erbrachte den Kontakt.

 

 

Die 8. Sitzung des Stiftungsnetzwerkes Bildung in Berlin

 

findet am 20. April 2020 von 9:30-15:00 Uhr Statt;

 

wir sind zu Gast beim FiPP e.V. (Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis)

 

an der Sonnenallee 223a, 12059 Berlin-Neukölln.

 

 

 

 

.

 



Arbeitskreis Elternarbeit an der integrierten Röntgen Sekundarschule

 Am 13ten November 2018 traf sich zum ersten Mal der Arbeitskreis "Elternarbeit", bestehend aus Songül Aslan (Sozialarbeiterin mit dem Schwerpunkt Elternarbeit an der Schule), Antje Dombrowski (Lehrerin), Heike Niemann (Sozialpädagogin an der temporären Lerngruppe "Rückenwind" der Schule), Paul A. Kleinert (für die Sozialpädagogik an der Schule) und Michael Schlecker-Feldt (Lehrer und Ansprechpartner für diesen Arbeitskreis).

Anliegen der im Arbeitskreis Versammelten ist es, die Zusammenarbeit mit den Eltern der Schüler/innen zu intensivieren, Elemente der Multi-Familientherapie in das Schulleben einzubringen und (auf lange Sicht hin) eine Elternklasse aufzubauen.

 Ein weiteres Treffen fand am 27sten November an der Schule Statt, woran neben den o.g. Personen  Sofie Tramm (Lehrerin) und Sophia Zimmermann (Sozialarbeiterin an der temporären Lerngruppe "Rückenwind" der Schule) teilnahmen.

Das Folgetreffen stand für den 4ten Dezember an, unmittelbar hernach wurden Anliegen und Arbeitskreis (der offen für Zuwachs ist) den Kolleginnen und Kollegen der Schule in der Gesamtkonferenz vorgestellt. Durch die Neuorientierung in puncto Elternarbeit und -patenschaften

 wird sich die Struktur der Zusammenkünfte künftig verändern. Weiteres unter "Sozialpädagogik" auf dieser Netzseite.